Was bleibt, ist ein Hochfloorteppich...

2 Tage sind ganz schön schnell vorbei. 

Eigentlich ja nur ziemlich genau 24 Stunden. Von denen auch noch 7 zum Schlafen verbraucht wurden.

 

 

 

Trotzdem waren die 17 Stunden, die wir effektiv miteinander verbracht haben wieder einmal einfach toll!

 

 

Die Begrüßung fiel bei den 4 Beinern erst einmal etwas verhalten aus, Sparky hat sich initial garnicht über diesen gefährlichen, großen, schwarzen Rüden auf SEINEM Hof gefreut.

Aber auch das hat sich ziemlich schnell gelegt, obwohl sich Flynn doch noch das ein oder andere Mal gern bei Mami hinter den Beinen versteckt hat! :-)

 

Da Moni ja einen ausgereiften Leinentick hat durfte ein Geschenk natürlich nicht fehlen. Eins? Nein, zwei!!

Auch Tanja hat an mich gedacht, und so haben die Beiden mir jeweils eine tolle Leine gebaut und gebastelt, die ich natürlich sofort ausprobieren musste!

Vielen Dank ihr beiden!!!

 

 

 

 

Mit unserem Dummy-Gast Cody, einem 2-jährigen Flatcoated Retriever, zogen wir am Freitag Mittag direkt los in den nahe gelegenen Wald um ein bißchen zu Trainieren.

Cody durfte seine Übungen noch alleine mit uns Zweibeinern asbolvieren. Er steht noch ziemlich am Anfang, und so haben wir mit ihm ein paar schöne Markierungen gearbeitet und ihn das Dummy einfach mal halten lassen.

Er und sein Frauchen hatten richtig Spaß bei der Sache; ich hoffe doch dass wir noch das ein oder andere Training gemeinsam verbrigen können.. :-)

 

Dann kamen die zwei schwarzen Rabauken aus den Autos.

 

Angefangen haben wir mit einer Freien Verlorensuche und parallel 2 Markierungen mit Schuss. 

Für Kellans erste Markierung mit Schuss hat er sich tapfer geschlagen. Ein kleines Zucken, und dann voller Anspannung das fliegende Dummy beobachten.

Im weiteren Verlauf war ich leider nicht so ganz zufrieden.

Wir hatten von allem, was nicht sein sollte, etwas dabei. Dummys tauschen, unterwegs fallen lassen und ohne Beute zurück kommen, in's Suchengebiet pinkeln...

Jap, Die Rennsau hat sich richtig ausgetobt. 

 

Den folgenden Walk-Up haben beide sehr schön gemeistert. Weder Christoph und Susanne, unsere Werfer, noch die Hundeführer wussten, wo die Dummys hin geflogen sind, aber Kellan und Flynn haben schön eins nach dem anderen aus dem Dickicht geschleppt. 

Um an diesen Erfolg anzuknüpfen haben wir das Training mit ein paar einfachen Markierungen ausklingen lassen und sind alle zusammen klatschnass und eingesaut von oben bis unten wieder nach Hause gefahren.

 

Freudig zu erwähnen ist, dass es Moni tatsächlich geschafft hat, das komplette Training über auf ihren Beinen zu bleiben. Das eine mal Stolpern hat sie oskarreif wieder abgefangen und ist stehen geblieben! :-D

Das ich das mal noch erleben durfte....!!

 

Es dauerte noch eine Zeit bis man akzeptiert hatte, das es im Wohnzimmer kein Spielen gibt, sondern dass man sich jetzt einfach müde und zufrieden auf seinen Pelz zu legen und bestenfalls zu schlafen hat. 

Aber auch das haben wir geschafft, und so konnten sich die Zweibeier gemütlich der voll gedeckten Raclette Tafel widmen.

 

Die Nacht war kurz, aber die Freude der Hunde am nächsten Morgen riesig, als man sich endlich wieder sehen konnte. 

Man hatte sich nun aneinander gewöhnt und konnte ohne große Blödeleinen einfach im selben Raum freudig neben sich herwedeln. 

 

Nach dem Frühstück wagten wir uns in die eisige Kälte um wenigstens noch ein paar wenige Bilder zu machen.

Das Wetter war mist, es war nass, schneeig, matschig und die Sonne wollte sich auch nicht blicken lassen....

Aber wir wären ja keine echten Labi Besitzer wenn wir uns davon einschüchtern ließen! 

 

Die Fotos vom kurzen Training und dem anschließenden Spiel & Spaß mit klein Sparky findet ihr hier.

 

Moni, es war wieder mal ein super Besuch, wir freuen uns schon auf unser nächstes Treffen.

Wir hatten viel zu Lachen, aber nachdem wir festgestellt hatten, dass wir unsere Hunde tatsächlich verwechselt hatten ( Moni schickt Flynn zum Pieseln raus, und ichmöchte den vermeintlichen Kellan zu mir ans Sofa rufen. Als sich das schwarze Tier endlich in Bewegung setzte, war mit klar, warum er auf Kellan NICHT hörte... Warum auch, wenn man Flynn heißt und der Richtige gerade eigentlich ausversehen raus geschickt wurde?!? ), gab es kein Halten mehr. 

Die beiden sehen sich aber auch verflixt ähnlich!

 

Der Hochfloorteppich ist mittlerweile auch dem Laminat gewichen, ich bin dann mal auf dem Sofa....... :-)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Tanja & Yumi (Montag, 04 Februar 2013 11:57)

    Danke für den spannenden Wochenendbericht - da hattet ihr ja ne Menge Spaß und schönes Training!! :D
    ...freu mich schon drauf euch endlich auch mal wieder zu sehen... :)))))
    glg Tanja & Yumi

  • #2

    Moni & Flynn (Dienstag, 12 Februar 2013 08:53)

    ahhh Annika das hast du so toll geschrieben :-)es war wie immer super schön und vor allem mega lustig bei euch :-) muhahhaaa UND.... ich bin nicht hingefallen :-) den Tag sollten wir wirklich rot anstreichen :-) ich hoff wir schaffen es dieses Jahr öfters uns zu sehen <3 <3

  • #3

    Sammy (Samstag, 16 Februar 2013 19:46)

    Thaahaaa ist das ein toller Bericht :D
    hab echt lachen müssen an manchen Stellen :)
    vorallem dass ihr eure eigenen Hunde verwechselt
    tzzztzzz *gg* :D
    klingt nach einem perfekten Wochenende :)

  • #4

    creekhillsalwaysaroundflynn (Dienstag, 30 Juli 2013 16:10)

    und jedesmal lach ich aufs neue wenn ich den geilen Bericht lese :-) man beachte das ich vor zwei wochen auch nicht higefallen bin :-)