Training mit Martin Kuse auf der schönen Schwäbischen Alb

Durch Zufall bin ich letzte Woche auf einen noch freien Seminarplatz auf der schoenen schwaebischen Alb gestossen, und den hab ich mir natuerlich direkt unter den Nagel gerissen!

 

 

So ging es samstag morgen direkt nach dem Nachtdienst los zumultimativen  Hitze Training....

 

 

 

Ich war so mutig mich anzumelden, obwohl feststand dass in der Gruppe sehr gute Anfaenger bis Fortgeschrittene trainieren. Egal, Training ist zum ueben und Fehler machen da. Wenn nicht da, wo sonst?

 

 

Es war eine nette Truppe, 2 Toller, 3 Flats und 2 Labis.

 

 

 

1.Aufgabe: Markierung mit Nachlegen.

 

Zum warm werden quasi. War kein Pronlem, auch als beim 2. Mal die Distanz deutlich vergroessert wurde. Etwas aufgeregt war ich doch, bei sooo vielen Fremdlingen :-) Aber Kellan hat mich nicht enttaeuscht und mich dadurch ruhiger werden lassen.

 

 

 

2.Aufgabe: In einer 4er Line ein paar Schritte Fuß gehen zum Ausgangspunkt. Links, in ca 20 m Entfernung wurde eine Markierung geworfen. Allerdings sollten wir erst das Blind auf der rechten Seite holen (von dem ich vorher garnichts wusste...) . Am Bein gedreht, voran aufs Blind geschickt, und siehe da, der Schwarze hats geholt, ohne umschweifen zum Mark. Da war ich schon fast n bissl stolz!

 Wir haben 'bewusst' als letzte der 4 gearbeitet, wegen Kellans (zum Glueck nicht mehr ganz so ausgepraegtem) Tauschfimmel.

 Mit der Markierung hinter einem hohen Busch tat er sich etwas schwerer, aber nach einem zusaetzlichen Gerauesch hat er auch das gefunden.

 

 

3. Aufgabe: Markierung hinter einer Kuppe in hohem Bewuchs. War nicht so einfach fuer die Hunde, es scheint doch sehr zu taeuschen wenn das Gelaende nicht einfach nur gerade ist. Dasselbe dann nochmal mit Ausgangspunkt hinter einem kreuzenden Weg als Gelaendeuebergang.

 

 

 

4.Aufgabe: Suche in hohem Bewuchs, 2 Hunde, immer abwechselnd, jeder 4 Dummys. Da ist der Herr dann tatsaechlich eingesprungen. Ich dachte das Thema haetten wir abgehakt... :-( Aber auf den ersten Pfiff kam er zurueck, und hat dann brav gewartet.

 

 

 

5. Aufgabe: Auf der anderen Seite des Suchengebiets (ca30m lang) sind wir gemeinsam mit den beiden Hunden an eine Weggabel und haben sichtig 2 Dummys ausgelegt.

 

Zurueck zum Suchenausgangspunkt und dann voran durch das alte Suchengebiet hindurch geschickt. Beim ersten Versuch hat Kellan angefangen imalten Suchengebiet zu schnueffeln, also hab ich ihn nochmal ran gepfiffen. Ich hab ihn angeschaut und ihm gesagt "vertrau mir Bubi, wenn ich dich schick, dann ist da auch was!!" Als haette er es verstanden ging er schoen durch den Bewuchs und hat das Dummy gefunden <3

 

 

 

6. Aufgabe: Trainer sitzt links im wilden Gelaende unter einem Baum und macht nur BBBRRRRRRRRR. Das Dummy lag schon. Hund geschickt und siehe da, sie haben ohne Suchenpfiff aufgenommen. Dann lag rechts hinter Ginsterbueschen noch ein zu holendes Blind.

 

Im Anschluss dasselbe nochmal, nur dass der Trainer dann mittig zwischen den beiden Dummys saß und zur Ablenkung in seinen Entenlocker gepustet hat. Ich weiss icht mal ob Kellan das ueberhaupt wahrgenommen hat vor lauter Dummy holen duerfen...!

 

 

 

Es war ein toller Tag. Ich war echt stolz aufs Bubi, der hat sich so tapfer geschlagen. Es war furchtbar heiss, aber Kellan stand bis zur letzten Minute unter Strom, dass er ja nichts verpasst. Alle anderen Hunde haben sich schon von selbst abgelegt, aber Rennsemmelchen natuerlich nicht. Ich hatte beinahe etwas Sorge dass der mir aus den Pfoten kippt. Literweise Wasser gabs, und immer mal wieder ne kalte Dusche.

 

Und zu Hause war er so fertig, dass er kaum aus dem Auto steigen wollte.

DAS nenn ich erfolgreich! :D

 

Wichtig bei der Hitze-Kopfbedeckung! ;-)
Wichtig bei der Hitze-Kopfbedeckung! ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0