Und das darf alles in den Napf:

Muskelfleisch (von Rind, Lamm, Pferd, Kaninchen, Wild):

  • Ø  Herz
  • Ø  Maulfleisch
  • Ø  Kopffleisch
  • Ø  Filet
  • Ø  Backenfleisch
  • Ø  Zwerchfell
  • Ø  Stichfleisch
  • Ø  Zunge
  • Ø  Beinscheibe (kein reines Muskelfleisch)
  • Ø  Hackfleisch, Tartar
  • Ø  Fleischabschnitte

Geflügel:

  • Ø  Hühner-, Puten-, Entenbrust
  • Ø  Herzen
  • Ø  Mägen
  • Ø  Fleisch von den Flügeln, Schenkeln oder dem Rückenteil

Fisch:

  • Ø 

Innereien vom Rind:

  • Ø  Pansen
  • Ø  Blättermagen
  • Ø  Leber
  • Ø  Nieren
  • Ø  Lunge
  • Ø  Milz

Innereien vom Geflügel:

  • Ø  Nieren
  • Ø  Leber
  • Ø  Lunge

Knochen, Knorpel, Fleischknochen:

  • Ø  Brustbein
  • Ø  Ochsenschwanz
  • Ø  Markknochen
  • Ø  Rinderbein
  • Ø  Sandknochen
  • Ø  Wirbelsäule
  • Ø  Rippen
  • Ø  Schulter
  • Ø  Oberbein
  • Ø  Schlund, Kehlkopf und Stross (gute Knorpelquellen)
  • Ø  Flügel
  • Ø  Geflügelschenkel
  • Ø  Karkassen

Gemüse:

  • Ø  Artischocke
  • Ø  Bataviasalat
  • Ø  Brunnenkresse
  • Ø  Chicoree
  • Ø  Chinakohl
  • Ø  Eichblattsalat
  • Ø  Eisbergsalat
  • Ø  Endiviensalat
  • Ø  Feldsalat
  • Ø  Fenchel
  • Ø  Frühlingszwiebel (selten und in Maßen)
  • Ø  Gartenkresse
  • Ø  Gemüseampfer
  • Ø  Gemüsezwiebel
  • Ø  Gurke
  • Ø  Karotte
  • Ø  Knollensellerie
  • Ø  Kopfsalat
  • Ø  Kürbis
  • Ø  Lauch (selten und in Maßen)
  • Ø  Löwenzahn
  • Ø  Lollo Rosso, Lollo Bianco
  • Ø  Mais
  • Ø  Mangold
  • Ø  Pflücksalat
  • Ø  Portulak
  • Ø  Radieschen
  • Ø  Rettich
  • Ø  Rhabarber (ohne Blätter!!!)
  • Ø  Romanasalat
  • Ø  Rote Beete
  • Ø  Rukola
  • Ø  Rüben
  • Ø  Rübstiel
  • Ø  Schwarzwurzel
  • Ø  Spinat
  • Ø  Staudensellerie
  • Ø  Süßkartoffel
  • Ø  Tobinambur
  • Ø  Wurzelpetersilie
  • Ø  Zucchini




Kohl sollte zur besseren Vertäglichkeit vor der Fütterung leicht blanchiert werden, besonders bei sensiblen Hunden, kleine Mengen können aber auch roh gegeben werden.

  • Ø  Romanesco
  • Ø  Brokkoli
  • Ø  Grünkohl
  • Ø  Kohlrabi mit Blättern
  • Ø  Pak Choi
  • Ø  Rosenkohl
  • Ø  Rotkohl
  • Ø  Weißkohl
  • Ø  Wirsing



Alle Hülsenfrüchte, wie auch Kartoffeln, müssen !!unbedingt!! vor der Fütterung gekocht werden.

  • Ø  Erbsen
  • Ø  Linsen
  • Ø  Bohnen (jeglicher Art)



Nachtschattengewächse sollten nur in Maßen und im überreifen Zustand an den Hund verfüttert werden.

  • Ø  Tomate
  • Ø  Peperoni
  • Ø  Paprika



Zwiebelgewächse sollten nur sparsam in der Fütterung eingesetzt werden, haben aber in Maßen durchaus positive Eigenschaften!

 

  • Ø  Zwiebel
  • Ø  Knoblauch

 

Gemüse, dass NICHT verfüttert werden sollte:

  • Ø  Avocado
  • Ø  Aubergine
  • Ø  Grüne Paprika



Obst:

  • Ø  Ananas
  • Ø  Apfel
  • Ø  Aprikose
  • Ø  Banane
  • Ø  Birne
  • Ø  Brombeere
  • Ø  Erdbeere
  • Ø  Feige
  • Ø  Grapefruit
  • Ø  Hagebutte
  • Ø  Heidelbeere
  • Ø  Himbeere
  • Ø  Honigmelone
  • Ø  Johannisbeere
  • Ø  Kaki
  • Ø  Kirsche
  • Ø  Kiwi
  • Ø  Litchi
  • Ø  Mandarine
  • Ø  Mango
  • Ø  Mirabellen
  • Ø  Nektarine
  • Ø  Orange
  • Ø  Papaya
  • Ø  Pfirsich
  • Ø  Pflaume
  • Ø  Stachelbeere
  • Ø  Wassermelone
  • Ø  Zitrone



Obst, dass NICHT an den Hund verfüttert werden sollte:

  • Ø  Holunderbeeren (roh)
  • Ø  Kapstachelbeeren (Physalis oder Lampionfrüchte)
  • Ø  Karambole (Sternfrucht)
  • Ø  Weintrauben
  • Ø  Quitten

Kräuter:

  • Ø  Bachbunge
  • Ø  Barbarakraut
  • Ø  Bärlauch
  • Ø  Bärwurz
  • Ø  Basilikum
  • Ø  Beifuß
  • Ø  Bibernelle
  • Ø  Bohnenkraut
  • Ø  Borretsch
  • Ø  Brunnenkresse
  • Ø  Curryblätter
  • Ø  Currykraut
  • Ø  Dill
  • Ø  Estragon
  • Ø  Fenchel
  • Ø  Gartenkresse
  • Ø  Gewöhnliches Hirtentäschel
  • Ø  Huacatay
  • Ø  Kapuzinerkresse
  • Ø  Kerbel
  • Ø  Korianderkraut
  • Ø  Kümmel
  • Ø  Lavendel
  • Ø  Liebstöckel
  • Ø  Lorbeer (Echter Lorbeer)
  • Ø  Löwenzahn
  • Ø  Majoran
  • Ø  Echtes Mädesüß
  • Ø  Minze
  • Ø  Myrte
  • Ø  Natternkopf
  • Ø  Oregano (Dost)
  • Ø  Petersilie
  • Ø  Pfefferminze
  • Ø  Pimpinelle
  • Ø  Rucola (Rauke)
  • Ø  Rosmarin
  • Ø  Salbei
  • Ø  Sauerampfer
  • Ø  Selleriekraut
  • Ø  Schnittknoblauch
  • Ø  Schnittlauch
  • Ø  Taubnessel
  • Ø  Thymian
  • Ø  Waldmeister
  • Ø  Weinraute
  • Ø  Wiesenkerbel
  • Ø  Winterzwiebel (Lauchzwiebel)
  • Ø  Ysop
  • Ø  Zitronengras
  • Ø  Zitronen-Melisse
  • Ø  Zitronenstrauch

 

Getreide und Pseudogetreide:

  • Ø  Buchweizen
  • Ø  Dinkel
  • Ø  Gerste
  • Ø  Hafer-/Haferflocken
  • Ø  Hirse
  • Ø  Mais
  • Ø  Quinoa
  • Ø  Reis
  • Ø  Weizen

Getreidequellen (ein paar Beispiele):

  • Ø  Brot
  • Ø  Hartweizengriess
  • Ø  Nudeln
  • Ø  Reis

 

Milchprodukte:

  • Ø  Buttermilch
  • Ø  Homogenisierte Milch
  • Ø  Hüttenkäse
  • Ø  Joghurt
  • Ø  Kefir
  • Ø  Magermilch
  • Ø  Quark
  • Ø  Sauermilch
  • Ø  Schmand

Öle:

  • Ø  Fischöl/Lachsöl
  • Ø  Hanföl
  • Ø  Leinöl
  • Ø  Olivenöl
  • Ø  Rapsöl
  • Ø  Walnussöl